Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
Suchen nach  in   

Main | Reviews | DVD

Zodiac - Die Spur des Killers

(Zodiac; USA, 2007)


 
Filmverleih (D) : Warner
Filmverleih (USA) : Paramount
Kinostart (D) : 31. Mai 2007
Kinostart (USA) : 02. März 2007

Länge: 157 min.

FSK:       MPAA:       Bildformat: 

Regie:
David Fincher

Produzent:
Ceán Chaffin
Brad Fischer
Mike Medavoy
Arnold Messer
James Vanderbilt

Buch:
James Vanderbilt
nach einer Vorlage von Robert Graysmith

Schnitt:
Angus Wall

Kamera:
Harris Savides

Musik:
David Shire


Besetzung:
Jake Gyllenhaal   ............................   Robert Graysmith
Robert Downey Jr.   ............................   Paul Avery
Mark Ruffalo   ............................   Dave Toschi
Anthony Edwards   ............................   Bill Armstrong
Brian Cox   ............................   Melvin Belli
Dermot Mulroney   ............................   Lee
Chloë Sevigny   ............................   Melanie
Clea DuVall   ............................   Linda Ferrin
Elias Koteas   ............................   Jack Mulanax
John Getz   ............................   Templeton Peck
Ione Skye   ............................   Kathleen John
Adam Goldberg   ............................   Duffy Jennings
Donal Logue   ............................   Ken Narlow
John Carroll Lynch   ............................   Arthur Leigh Allen
Zach Grenier   ............................   Mel Nicolai
Jimmi Simpson

Inhalt:
Am 20. Dezember 1968 beginnt in der San Francisco Bay eine Mordserie, die ganz Amerika erschüttern wird. Ein Mann ermordet ohne Motiv ein junges Liebespaar in ihrem Auto. Er schreibt Briefe mit Rätseln an die Polizei und die Presse. Monate später schlägt der Killer, der sich selber Zodiac nennt und mit dem Zeichen des Tiersternzeichenkreises unterzeichnet, wieder zu. Zwei Paare bilden sich, die den Täter mit allen Mitteln fassen wollen: die Polizisten Dave Toschi und Bill Armstrong, sowie die beiden Journalisten Robert Graysmith und Paul Avery.

Kritik:
Mit „Zodiac“ ist der Außnahmeregisseur David Fincher ein großes Risiko eingegangen. Entgegen üblicher Genretrends und vermutlich auch Vorgaben der großen Filmstudios Hollywoods hat Fincher einen Polizeithriller geschaffen, der eigentlich kein richtiger Thriller ist. Vielmehr ist der Film eine halbdokumentarische Charakterstudie, welche in genialer Form erzählt, wie Menschen aufgrund der Suche nach einem Serienmörder zugrunde gehen können. Hier wird auch mit eindimensionalen Darstellungsweisen vom Traumberuf des Polizisten aufgeräumt. Die Schauspieler, allen voran der schüchtern-akribische Jake Gyllenhaal als Journalist Robert Graysmith und der engagierte Mark Ruffalo als Polizist Dave Toschi, agieren grandios und mehr als glaubwürdig, so dass es eine Freude ist ihnen bei ihren Darstellungen zuzusehen. Dennoch sind die vielfältigen Informationen und dargestellten Irrwege auch in Bezug auf die lange Lauflänge des Streifens schon fast zuviel des Guten.

Wer jedoch auf Filme mit viel Informationen und wenig Action steht, ähnlich wie vielleicht Oliver Stones „JFK“ dürfte bei „Zodiac“ goldrichtig sein.

[rk]