Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
Suchen nach  in   

Main | Reviews | DVD

X-Men 2

(X-Men 2; USA, 2003)


 
Filmverleih (D) : Fox
Filmverleih (USA) : Fox
Kinostart (D) : 01. Mai 2003
Kinostart (USA) : 02. Mai 2003
DVD-Verkauf ab : 11. Oktober 2003

Länge: 138 min.

FSK:       MPAA:       Bildformat: 

Regie:
Bryan Singer

Produzent:
Avi Arad
Richard Donner
Stan Lee
Lauren Shuler Donner
Ralph Winter

Buch:
Bryan Singer
Michael Dougherty
nach einer Vorlage von Stan Lee

Schnitt:
John Ottman

Kamera:
Newton Thomas Sigel

Musik:
John Ottman


Besetzung:
Patrick Stewart   ............................   Professor X
Hugh Jackman   ............................   Wolverine
Ian McKellen   ............................   Magneto
Halle Berry   ............................   Storm
Famke Janssen   ............................   Jean Grey
James Marsden   ............................   Cyclops
Rebecca Romijn-Stamos   ............................   Mystique
Anna Paquin   ............................   Rogue
Alan Cumming   ............................   Nightcrawler
Brian Cox   ............................   William Stryker
Bruce Davison   ............................   Robert Kelly
Kelly Hu   ............................   Yuriko Oyama

Inhalt:
Sie sind das nächste Glied in der Evolutionskette. Jeder von ihnen kam mit einer einzigartigen genetischen Mutation auf die Welt, jeder mit einer anderen außergewöhnlichen Fähigkeit, die sich erstmals in der Jugend zeigt. In einer zunehmend von Vorurteilen und Hass beherrschten Welt interessieren sie jedoch nur als wissenschaftliche Kuriositäten ... als Launen der Natur ... als Ausgestoßene, gefürchtet und verachtet, weil Andersartigkeit nicht akzeptiert wird. Trotz der weit verbreiteten Ignoranz der Gesellschaft schaffen es die X-Men, und mit ihnen weltweit Tausende anderer Mutanten zu überleben.
Unter den Fittichen des mächtigsten Telepathen der Welt, Professor Charles Xavier, lernen diese „begabten“ Studenten, ihre Kräfte zu kontrollieren und sie zum Vorteil der Menschheit einzusetzen. Sie kämpfen für den Schutz einer Welt, die sie fürchtet.

In X-MEN 2, dem zweiten Abenteuer der X-Men-Saga, müssen die Mutanten ihre bislang gefährlichste Aufgabe meistern. Gemeinsam mit ihren Feinden stellen sie sich der Gefahr, die die Menschheit – und die Existenz der Mutanten – bedroht.

Kritik:
Zeichnen sich Comicverfilmungen in der Regel durch eine oberflächliche und stringente Story aus, die meist durch unpassende Actionsequenzen untermauert werden, kann „X-Men II“ auf solche genretypischen Elemente elegant verzichten. Vielmehr besitzt die Handlung von „X-Men II“ erstaunlich viel abwechslungsreichen und verschachtelten Tiefgang. Auch die Special Effects und die Choreographie der Kämpfe sind großartig gelungen und fügen sich in die Handlung ein, ohne den Handlungsverlauf genretypisch rüde zu unterbrechen. Ein weiteres Highlight sind die überaus souverän agiernden Darsteller wie z.B., Patrick Stewart, Ian McKellen, Hugh Jackman, um nur einige zu nennen und auch der Bösewicht gespielt von Brian Cox überzeugt darstellerisch. Die vielen Insiderjokes, die auf den Vorgänger „X-Men“ zielen und der ironische Humor tun ihr übriges.

Wer sich nur ein wenig mit Comicstreifen auseinandersetzen möchte, erlebt mit „X-Men II“ anspruchsvolles Popkornkino in Reinkultur, das rundherum gelungen ist. Bis auf absolute Comicverfilmungsgegner kann der Streifen jedem nur wärmstens ans Herz gelegt werden, obwohl er sich nicht immer an die Comicvorlagen hält.

[rk]